Prüfung von Bewerbungen

Warum prüfen?

Checkliste

Die harte Realität ist: Wer eine Bewerbung mit Fehlern rausschickt, will die Stelle eigentlich nicht. Denn es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, um für eine fehlerfreie Bewerbung zu sorgen.

  • Man hat genug Zeit dafür (theoretisch zumindest).
  • Man kann sich Vorlagen aus dem Internet besorgen.
  • Es gibt Rechtschreibprüfungen.
  • Man kann Freunde oder Verwandte fragen.
  • Man kann sich sogar professionelle Hilfe holen.

Wie gehe ich grundsätzlich vor?

Gibt mir jemand eine Bewerbung zum Gegenlesen, so ergibt sich meist ein iterativer Prozess. Das bedeutet, dass ich mehrfach Feedback gebe und die Unterlagen jedes Mal ein bisschen besser werden.

Hier ein Blick auf die Schritte und die Dinge, die ich dabei untersuche.

  • Form und Rechtschreibung
    • Rechtschreibung, Interpunktion, Grammatik
    • Verständlichkeit, Lesbarkeit
    • Klarheit der Struktur
  • Layout und Design
    • Stringenz und Wirkung des Designs
    • Einsatz des Fotos (soweit verwendet)
    • Technische Umsetzung (i.d.R. PDF-Datei)
  • Passung auf die Stellenausschreibung
    • Stringenz des roten Fadens
    • Sauberer Fokus auf die Ausschreibung
  • Vollständigkeit der Unterlagen

Wichtig ist mir dabei, dass es Ihre Unterlagen bleiben. Es soll ein authentisches Ergebnis ergeben, in dem wirklich Sie beschrieben sind. Ferner geht es nicht darum, Daten oder Fakten zu manipulieren. Ziel ist es, die Stationen Ihres Werdegangs in den Fokus zu rücken, die das ausschreibende Unternehmen interessieren.

Wie können Sie mich erreichen?

Am einfachsten erreichen Sie mich per E-Mail, die Adresse finden Sie im Impressum.

Und die Grenzen?

Das Prüfen der Unterlagen mache ich sehr gründlich und gewissenhaft (ich durfte mich in dieser Hinsicht auch schon als "pedantisch" bezeichnen lassen). Diese Qualität kann ich leider nur auf Deutsch liefern.

Es ist offensichtlich, ich erwähne es trotzdem: Natürlich kann ich keine Garantie auf Erfolg geben - weder für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch noch für eine Stellenzusage. Erfahrungsgemäß jedoch sind nach unserer gemeinsamen Überarbeitung die Unterlagen wesentlich stimmiger und "runder". Darüberhinaus haben auch Sie selbst dann noch mal einen deutlich klareren Blick auf das, was Sie für das Unternehmen einbringen können.